Multiracing.de - das Krankenversicherung-Forum im Netz
SuchenSuchen RegistrierenRegistrieren ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin 


Impressum

Partner:
Krankenversicherungs-
Service von
Holfelder & Schüssel

Rechtstreit private Krankenversicherung


 

=> zurück zum "Die Krankenversicherung"-Forum

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum: Die Krankenversicherung
Autor Nachricht
ni28279





Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 03.03.2006 10:53    Titel: Rechtstreit private Krankenversicherung

Ich habe einen Rechtstreit mit einer privaten Krankenkasse. Diese Krankenkasse hat den Vertrag gekündigt, mit der Behauptung, das ich im Fragebogen eine Krankheit nicht angegeben habe. Ich habe in der ersten Instanz verloren. Die Richterin sagt, ich kann wenn überhaupt gegen den Versicherungsmakler klagen. Er hat mir die Frage aus dem Fragebogen vorgelesen. Ich habe sie ihm beantwortet. Er sah meine Antwort nicht als Krankheit. Es kam zur Behandlung und die Krankenkasse hat mir die Leistung verweigert und gekündigt.Andere Punkte wie eine regelmäßige Einnahme von Schilddrüsentabletten hatte er eingetragen. Die Richterin sagte, das ich darauf hätte achten müssen. Zu was kam dieser Makler dann überhaupt zu mir? Er hat seine Provision und ich stehe dumm da. Kennt jemand von Euch einen ähnlichen Fall? Ich würde mich über Einträge freuen.
Nach oben
Werbung






Verfasst am:     Titel: Werbung

Nach oben
OS



Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05.03.2006 12:05    Titel: Rechtstreit private Krankenversicherung

Die Chance, von irgendwelchen PKV-Versichrungsmaklern "über den Tisch gezogen" zu werden, ist enorm hoch. In meinem Verwanten und Bekanntenkreiss kam das auch schon vor. Diese Personen wollen oft nur die fette Provision (so um die 2000 € für PKV-Vollversicherung) kassieren und lassen die Leute dann im Regen stehen. Es gibt leider nur sehr wenige gut ausgebildetete, erfahrene und vor allen auch seriöse Makler (obwohl ich die auch schon kennengelernt habe). Jedenfalls sollte man in Ihrer Situation versuchen, in die GKV zu welchseln. Da ist man relativ gut aufgehoben und wird auch nicht im Alter durch irrsinnige Beiträge ruiniert. Ich verstehe beim besten Willen nicht, wie man heutzutage überhaupt in die PKV wechseln kann.

Gruss
O.S.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   Forum: Die Krankenversicherung Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

=> zurück zum "Die Krankenversicherung"-Forum

Thema Autor Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge jobangebot für 3 monate - krankenversicherung für 18 monate? ben83muc 0 28.02.2006 10:32
Keine neuen Beiträge Krankenversicherung, aber Arbeitslos ohne Bezüge Ace 1 15.02.2006 11:25
Keine neuen Beiträge Kündigung private Krankenversicherung NML 0 11.02.2006 20:11
Keine neuen Beiträge Mein Kampf mit der privaten Krankenkasse UNIVERSA hopi 0 10.02.2006 12:16
Keine neuen Beiträge Ratgeber private Krankenversicherung? daria 1 08.02.2006 10:43
Keine neuen Beiträge Krankenversicherung der Rentner? rainer 1 08.02.2006 10:32
Keine neuen Beiträge Studentische Krankenversicherung Kündigung? tobias 1 08.02.2006 10:04
Keine neuen Beiträge Kostenentwicklung Krankenversicherung? atticus 3 08.02.2006 12:40